X

COOKIES Diese Website benutzt seine eigene und Cookies von Drittanbietern, um eine bessere Erfahrung und Service zu bieten. Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier ANNEHMEN.

El Rompido

  • Destino El Rompido - Playa virgen
  • Destino El Rompido - Playa virgen
  • el-rompido-playas-familia
  • Destino El Rompido - Playa

Die Dünen, Pinienhaine und die langen Strände, an denen sich unsere Blicke verlieren, bilden zweifelsohne eine der herrlichsten Landschaften an der  Costa de la Luz. Der Küstenstreifen von Cartaya bietet eine unberührte Vegetation in einer ruhigen Gegend, in der man direkt mit der Natur in Kontakt ist.

Entfernungen vom Hotel Fuerte El Rompido

Strand von El Rompido (3 Min. zu Fuß)

Im Osten der Naturlandschaft des Marschlands des Piedras Fluss und der Flecha de El Rompido liegt der Strand von El Rompido neben der Flussmündung des Piedras und wird von einem herrlichen Fischerhafen flankiert.

Strand Flecha de El Rompido (10 Min. – 5 Min. zu Fuß bis zur Ablegestelle und 5 Min. mit dem Boot)

Die bekannte Flecha de El Rompido, ist eine spezielle Sandformation, die sich, von einem unberührten Strand dem Atlantik öffnet. Auf den Strand gelangt man mit Booten, die am Ufer der Strände des Flusses ablegen.

Strand von Nueva Umbría (15 Min. – 5 Min. zu Fuß bis zur Ablegestelle und 10 Min. mit dem Boot)

Vom Atlantik umspült, liegt der Strand von Nueva Umbría neben dem Hafen von Terrón an dem Punkt, an dem die Flecha de El Rompido beginnt. Sein unberührter und wilder Anblick vermittelt Ruhe inmitten der Naturlandschaft La Flecha, eine feine goldfarbene Sandzunge, die sich zwischen dem  Atlantik und Piedras Fluss. Die Vegetation, die sich hauptsächlich aus Pinien, Leinkräutern und besonders geschütztem  Küstenwacholder zusammensetzt, bietet interessanten Tierarten wie dem Chamäleon Unterschlupf. FKK-Strand.

Zu diesem Strand gelangt man auf einer 15 minütigen Bootsfahrt oder über Laufstege, die durch ein wunderschönes Dünen-Ökosystem führen. Im Sommer werden hier Sonnenligen vermietet.

Strand Caño de la Culata (10 Min. mit dem Auto und 50 Min. zu Fuß)

Der Strand Caño de la Culata bildet eine unvergleichbare und privilegierte Landschaft mit Dünen und Pinienhainen sowie der typischen Vegetation der Ufer und Sandflächen. Die “Caños” waren alte Wasserläufe von Bächen, Flussarme oder Zuläufe, die sich durch das Dünensystem schlängeln, um schließlich im Meer zu münden, wobei sich Sandbänke formen.

Strand San Miguel (8 Min. mit dem Auto und 40 Min. zu Fuß)

Dieses kleine Paradies mit kristallklarem Wasser wurde im XVI Jahrhundert durch den Einfall von Piraten und Korsare entvölkert. Mehr als 500 Jahre später wird diese Ruhe konserviert, da sich nur wenige Besucher an diesen feinen Sandstrand mit seinen großen Dünen verirren. Zwischen Pinien und Wacholderbüschen trifft man auf einen Aussichtspunkt, von dem man einen herrlichen Blick hat und den Sonnenuntergänge genießen kann.

Strand von Nuevo Portil (5 Min. mit dem Auto und 20 Min. zu Fuß)

Die Dünen, Pinienhaine und die langen Strände, an denen sich unsere Blicke verlieren, bilden zweifelsohne eine der herrlichsten Landschaften an der  Costa de la Luz. Hier ist man stolz darauf, eine der niedrigsten Bebauungsdichten von ganz Spanien vorweisen zu können. Die noch fast unberührten Strände von Nuevo Portil und San Miguel ermöglichen Ihnen ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art.